Bezirk
de

ergriffen und gesandt

08/01/2021

3×3 Gottesdienste
«ergriffen und gesandt» – Mit diesen zwei Eigenschaften wird der Kern der kommenden Predigtreihe beschrieben. Wir werden am Anfang dieses Jahres auf den Anfang schauen, mit dem Jesus
sein Wirken beschrieben hat. Lukas hat das prägnant dargestellt in Lukas 4,18+19.
Jesus wählt in einem Synagogen-Gottesdienst bei der Schriftlesung den Text aus Jesaja 61 und bezieht
ihn direkt auf sich. Was hier beschrieben wird, findet aktuell vor den Augen der Menschen statt.
Wenn wir rund 2000 Jahre später die gleichen Texte lesen und auf uns wirken lassen, dann soll das
Gleiche wie damals geschehen. Wir sollen erkennen, dass Menschen, die mit Jesus verbunden leben, das Gleiche erleben und beim Gleichen mitwirken, von dem Jesus geredet hat.
Das Hintergrundbild, das in den kommenden Wochen in der 3×3 Halle die Gottesdienste begleitet,
soll diese Gedanken ausdrücken. Die aufgeschlagene Bibel, in der sich die Seiten in der Mitte zu einem Herz formen, soll uns daran erinnern, dass das
Prophetenwort nicht auf dem Papier bleiben soll,
sondern dass es heraus wirkt und unsere Herzen
formt. Und nicht nur als ermutigende Erfahrung in
einem Gottesdienst, sondern es soll unsere Herzen
formen auch in unseren ganz alltäglichen Begegnungen und Herausforderungen. Das Herz, das aus
den Bibelseiten geformt wurde, spiegelt sich auf der
Glasoberfläche eines Handys…
Wann immer wir im Alltag auf unser Handy schauen, können wir daran erinnert werden, dass sich
darin auch das Herz, das aus der Schrift gestaltet wird, spiegelt. So werden Menschen auch heute
inspiriert mit Jesus zu leben. So werden Menschen mitwirken und miterleben, wie auch heute «meh
Himmel uf Ärde» sichtbar wird. Marc Nussbaumer